Februar 2006


Im Januar war es in der zweiten Hälfe ungewöhnlich lange kalt (bis -8 Grad) und trocken. Der Februar dagegen beginnt mit viel feinem Schnee, der auch an den feinsten Ästen hängen bleibt. Wunderschön.

 

Am 19.02. kehrt dann langsam der Frühling ein und die üblichen Verdächtigen blühen - Winterling, Schneeglöckchen, Christrose und Krokus.
           
Bärlauch, Narzissen und auch Tulpen treiben schon aus. Am 21.2. entdecke ich die erste Schlüsselblume.
           

Zurück
Zur nächsten Seite